Nürnberg - Bei einer Temperatur von minus 15 Grad Celsius hat eine 20-jährige Obdachlose in Nürnberg im Freien ein Kind zur Welt gebracht. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, wurde sie am frühen Morgen über die Geburt informiert. Zwei Streifen machten sich umgehend auf die Suche und fanden die Frau wenig später gegen 5 Uhr sowie einen Begleiter auf einem Lüftungsgitter nahe einer U-Bahnstation.

Das Kind war zu diesem Zeitpunkt bereits geboren und wurde von der Mutter „notdürftig mit einem Schlafsack vor der eisigen Kälte“ geschützt. Wenig später traf der Rettungsdienst ein und brachte Mutter und Kind in eine Nürnberger Klinik.