Bayreuth - Ein Vater in Oberfranken soll während eines gemeinsamen Wochenendes sein neun Jahre altes Kind getötet haben. Der Junge soll bei der getrennt lebenden Ehefrau aufwachsen sein und war offenbar bei seinem Vater nur zu Besuch. Das teilte das Polizeipräsidium Oberfranken am Montag in Bayreuth mit.

Der 50 Jahre alte Mann sei am Sonntag im oberfränkischen Kleinsendelbach seiner Frau mit einem Küchenmesser in der Hand entgegengetreten, als diese den Jungen eigentlich habe abholen wollen.

Polizisten fanden das Kind tot im oberen Teil des Hauses

Auch aufgrund von Äußerungen des Manns sei die Frau um das Kind in Sorge gewesen und habe den Notruf gewählt. Die wenig später eintreffenden Streifenwagenbesatzungen konnten den Vater unmittelbar festnehmen, das Kind fanden sie nur noch leblos im oberen Teil des Hauses.

Den ersten Erkenntnissen zufolge soll der Mann seinen Sohn schon Stunden vorher getötet haben. Das Kind soll durch Gewalteinwirkung gestorben sein. Gegen den Vater sei Haftbefehl erlassen worden, der Mann kam in Untersuchungshaft.