Ölreserve: Joe Biden will weitere 15 Millionen Barrel freigeben

Es handelt sich um die letzte Tranche aus der 180-Millionen-Freigabe vom Frühjahr. Zur Dämpfung der hohen Erdölpreise könnten weitere Freigaben folgen.

US-Präsident bei einer in Washington.
US-Präsident bei einer in Washington.Imago/Yuri Gripas

US-Präsident Joe Biden will am Mittwoch die Freigabe von 15 Millionen Barrel aus der strategischen Ölreserve der USA bekannt geben. In einer Rede werde der US-Präsident zudem deutlich machen, dass zur Dämpfung der hohen Erdöl- und Benzinpreise weitere Freigaben möglich seien, sagte ein ranghoher US-Vertreter am Dienstag in Washington.

Bei den 15 Millionen Barrel handelt es sich um die letzte Tranche aus der im März von Biden angekündigten Freigabe von insgesamt 180 Millionen Barrel - der bislang größten Freigabe aus der nationalen US-Reserve überhaupt.

Der US-Präsident hatte damit im Frühjahr auf die in die Höhe schnellenden Energiepreise infolge des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine reagiert. Biden werde in seiner Rede betonen, dass weitere „bedeutsame“ Freigaben im Winter erfolgen könnten, wenn dies angesichts von durch Russland oder andere Akteure verursachten Störungen des Weltmarktes erforderlich sei, sagte der US-Vertreter.