Istanbul -  Der frühere deutsche Fußballnationalspieler Mesut Özil hat bei seinem Startelf-Debüt für seinen neuen Klub Fenerbahce Istanbul mit einem Freistoß den Auswärtssieg eingeleitet. Der Traditionsklub setzte sich am Sonnabendabend in der Süper Lig mit 2:1 (1:0) bei Aufsteiger Karagümrük durch und übernahm zumindest vorerst die Tabellenführung. Özil, der erstmals seit seinem Wechsel in die Türkei Mitte Januar in der Startelf stand, bereitete das 1:0 durch Mame Thiam (19. Minute) mit einem Freistoß in den Strafraum vor.

Nach der Pause erhöhte Fenerbahce durch einen Treffer von Stürmer Enner Valencia (58.) auf 2:0, musste nach dem Anschlusstreffer durch Fabio Borini (67.) aber noch um den Auswärtserfolg zittern. Zuletzt hatte Fenerbahce mit dem Pokal-Aus im Viertelfinale gegen Meister Basaksehir und dem 0:1 in der Liga im Derby gegen Stadtrivale Galatasaray zwei Niederlagen in Serie kassiert.