Berlin - Das erfolgreiche Konzept der Corona-Schwerpunktimpfungen ohne Termin geht in die nächste Runde: Im Soldiner Kiez im Berliner Bezirk Mitte findet am Samstag und Sonntag der kommenden Woche (31. Juli und 1. August 2021) erneut eine Pop-up-Impfaktion statt.

Jeweils zwischen 9.30 und 17.30 Uhr können sich Impfwillige die Zweitimpfung mit dem Moderna-Impfstoff abholen. Am Sonntag, 1. August, wird auch der Impfstoff von Johnson & Johnson gespritzt. Dieser muss nur einmal verabreicht werden – der Termin am Sonntag richtet sich daher auch an bisher Ungeimpfte. Dabei soll der Fokus vorerst auf Einwohnern des Bezirks Mitte liegen, heißt es in einer Mitteilung.

Bürger werden in der Wilhelm-Hauff-Grundschule geimpft

Das Pop-up-Impfen im Soldiner Kiez findet in der Wilhelm-Hauff-Grundschule (Turnhalle) in der Gotenburger Straße 8 statt. Es ist ausdrücklich keine vorherige Terminvereinbarung notwendig. Impfwillige sollten aber ein Dokument mitbringen, mit dem sie sich identifizieren können (Personalausweis, Reisepass, Aufenthaltstitel oder Meldebestätigung), zudem die ausgefüllten Aufklärungs- und Einwilligungsbögen sowie im Idealfall einen Impfausweis. Weitere Informationen dazu finden sich auf der Internetseite des Bezirks Mitte.

Das Bezirksamt kooperiert bei der Pop-up-Impfaktion mit den mobilen Impfteams der Senatsverwaltung für Gesundheit. Der Aufbau und die Durchführung erfolgen in Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen. Bei der Informationskampagne kooperiert der Bezirk Mitte mit lokalen Schulen, Moscheen und anderen Vereinen. Eine vergleichbare Impfaktion hatte es im Soldiner Kiez bereits im Juni gegeben. Auch in anderen Bezirken fand das Impfen ohne Termin statt. Es bildeten sich teils lange Warteschlangen, zuletzt am Impf-Drive-in vor dem Ikea in Lichtenberg.