Berlin - Der Außenpolitiker Omid Nouripour will für den Parteivorsitz der Grünen kandidieren. „Ich möchte mich auf dem digitalen Parteitag Ende Januar bewerben, Parteivorsitzender zu werden“, kündigte Nouripour in der Aufzeichnung der ZDF-Sendung „Markus Lanz“ vom Donnerstag an, wie die Deutsche Presse-Agentur vorab erfuhr. Die Grünen wählen ihre neue Führung auf einem virtuellen Parteitag am 28. und 29. Januar.

Da die derzeitigen Vorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck in den Bundestag gewählt worden sind und Regierungsämter übernehmen, müssen sie nach den Regeln der Parteisatzung ihre Parteiämter aufgeben. Neben Nouripour wird die stellvertretende Parteivorsitzende Ricarda Lang als Favoritin gehandelt.