Im Rahmen einer weltweiten Aktion haben auch in der Bundeshauptstadt Berlin zahlreiche Frauen, Kinder und auch einige Männer tanzend gegen Gewalt an Frauen und Mädchen demonstriert. Am Brandenburger Tor beteiligten sich am Montagabend Hunderte Menschen an der Aktion „One Billion Rising“, zahlreiche weitere Städte in Deutschland nahmen teil. Eine dpa-Reporterin berichtete in Berlin von Choreographien verschiedener Initiatoren und Organisationen und ausgelassener Stimmung.

Die weltweite Bewegung demonstriert am Valentinstag überall auf der Welt an öffentlichen Plätzen tanzend, um ein Ende von Gewalt gegen Mädchen und Frauen einzufordern. Gemäß einer UN-Statistik wird jede dritte Frau einmal in ihrem Leben Opfer von Gewalt, worauf der Aktionstag aufmerksam machen will. Er wurde 2012 von der Künstlerin Eve Ensler initiiert.