Fünf Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr stehen nach einem Zwischenfall in der Nacht zu Donnerstag vor dem Haupteingang des Berliner Ostbahnhofs.
Foto: Morris Pudwell

BerlinIn der Nacht zu Donnerstag kam es am Berliner Ostbahnhof in Friedrichshain zu einer Attacke auf Mitarbeiter der Deutschen Bahn-Sicherheit. Nach Informationen von vor Ort wurden die Mitarbeiter bespuckt und attackiert. Sie setzten daraufhin Pfefferspray ein.

Nach ersten Angaben musste mindestens ein Sicherheitsmann in ein Krankenhaus transportiert werden. Er wurde nach Angaben von Augenzeugen mit einem Rollstuhl in einen Rettungswagen gebracht. Die anderen Mitarbeiter wurden unter anderem durch die im Gerangel entstandene Pfefferspraywolke verletzt. Ihnen wurden die Augen ausgespült.

Die Hintergründe des Vorfalls waren am frühen Donnerstagmorgen noch unklar. Die zuständige Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Körperverletzung eingeleitet.