Nach Einschätzung der Deutschen Bahn könnte am Ostermontag in Zügen noch mal einiges los sein. „Der Zugverkehr läuft weiterhin planmäßig und stabil“, sagte eine Sprecherin. Auch am Karfreitag habe es einen starken Reiseverkehr gegeben. „Erfahrungsgemäß ist auch der Ostermontag ein reisestarker Tag.“

Sie empfahl einen Blick in den DB Navigator: In der App sei abzulesen, wie nachgefragt einzelne Züge seien. Es könne hilfreich sein, auch nach anderen Uhrzeiten zu schauen. „Reisende, die flexibel sind, können prüfen, ob sie am Sonntag oder am Dienstag nach Ostern reisen.“

Die Bahn hatte angekündigt, von Gründonnerstag bis zum 24. April 50 Sonderzüge auf stark nachgefragten Verbindungen einzusetzen, etwa zwischen Berlin und München oder zwischen NRW und Berlin.