Seit einigen Tagen steigen die Corona-Infektionszahlen in Deutschland wieder an. Dies sei für den Sommer allerdings nicht ungewöhnlich, so der Intensivmediziner Christian Karagiannidis im Interview mit der Tagesschau. Trotzdem rufe er dazu auf, Gefährdete besonders zu schützen.

Karagiannidis geht davon aus, dass es auch in den kommenden Jahren in den Sommermonaten zu steigenden Corona-Infektionszahlen kommen wird. Auch im vorigen Jahr habe es mit den Urlaubsrückkehrern erneut steigende Infektionszahlen gegeben.

Corona: Lauterbach besorgt über Sommerwelle

„Und mit der Variante BA.5 haben wir nochmal eine etwas erhöhte Infektiosität, die vor allem darauf gründet, dass das Virus der Immunität noch etwas besser entkommt“, so Karagiannidis. Weitere Infektionswellen würden in den kommenden Jahren nichts ungewöhnliches mehr sein.

Der Intensivmediziner geht allerdings nicht von einer Überbelastung der Krankenhäuser aus. „Was mir mehr Sorgen macht, ist, dass vielleicht doch wieder mehr Menschen sterben werden und dass das vor allem die in den Alten- und Pflegeheimen sind, auf die dann vielleicht doch nicht so genau geguckt wird“, so Karagiannidis.

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) äußerte sich zuletzt besorgt über den erneuten Anstieg der Corona-Infektionszahlen. „Die angekündigte Sommerwelle ist leider Realität geworden“, sagte Lauterbach der Düsseldorfer Rheinischen Post. „Das bedeutet auch für die nächsten Wochen wenig Entspannung.“