Berlin - Etwa 20 Personen haben am späten Samstagabend im Pankower Florakiez randaliert und mehrere Autos beschädigt sowie Böller und Nebeltöpfe gezündet. Zudem habe die Gruppe Gegenstände auf die Fahrbahn gelegt, Plakate gezeigt und politische Parolen gerufen. Das bestätigte die Polizei am Sonntag der Berliner Zeitung.   

Die nach Angaben der Polizei aggressiv auftretenden Personen beschädigten gegen 23 Uhr nach derzeitigem Ermittlungsstand mindestens 18 Fahrzeuge, bei denen sie teilweise die Scheiben einschlugen und gegen die Seitenspiegel traten.

Vier Personen wurden vorübergehend festgenommen. Das Motiv der mutmaßlichen Täter ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs.