Berlin - In Pankow hat in der Nacht zu Donnerstag ein Auto gebrannt. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Ein Anwohner hatte den brennenden Wagen demnach am Kissingenplatz bemerkt und Rettungskräfte gerufen. Zwei weitere in der Nähe abgestellte Fahrzeuge wurden durch das Feuer leicht beschädigt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Offiziellen Angaben zufolge wurden in diesem Jahr bis Anfang Dezember bei 332 Brandstiftungen in Berlin 374 Fahrzeuge direkt angezündet. Das waren demnach etwa genauso viele wie 2019, als 343 Brandstiftungen an 362 Fahrzeugen gezählt wurden. Eine weitere noch unbekannte Zahl von Autos, die sich in der Nähe der Brände befanden, wurden durch die Feuer ebenfalls beschädigt, hieß es.