Berlin - Die Bezirksverordnetenversammlung hat einen Beschluss zur Temporegelung in Pankow gefasst. Dies teilte die Pankower Grünen-Fraktion am Donnerstagabend auf Twitter mit. In den meisten Straßen von Berlin-Pankow könnte demnach künftig eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 Kilometern pro Stunde gelten. Der RBB und der Tagesspiegel berichteten zuerst. Die Gründe für die Maßnahme sollen die Reduktion von Lärm sowie eine erhöhte Verkehrssicherheit sein.

Ausnahmen von der Tempo-30-Regel in Pankow sollen dabei die Prenzlauer Allee, die Prenzlauer Promenade, die A114, die Greifswalder Straße, die Berliner Allee und die Malchower Straße bilden. Die Umsetzung könne allerdings laut Tagesspiegel problematisch werden. Mittelfristig sei nicht mit einer Durchsetzung des Gebots zu rechnen, so Bezirkstadtrat Vollrad Kuhn gegenüber der Zeitung.