Papst Franziskus hat am Dienstag einen gesamten Gottesdienst im Rollstuhl gehalten. In dem Gottesdienst wurde für Frieden in der Ukraine gebetet. Schon vor einigen Tagen tauchten die ersten Bilder auf, die den Pontifex im Rollstuhl zeigten.

Das 85-jährige Oberhaupt der katholischen Kirche leidet bekanntlich unter Knieproblemen. Beim Laufen hatte er in den letzten Monaten starke Schmerzen und humpelte. Auf Anraten der Ärzte des Vatikans muss er das Knie auf jeden Fall schonen. Seine Termine kann Franziskus aber wahrnehmen, heißt es vom Vatikan. Sein Kalender ist im Moment nicht besonders voll.