Rom - Papst Franziskus, das Oberhaupt der katholischen Kirche, hat schon viele bedeutende Menschen getroffen – Staatschefs, Politiker, Künstler. Nun kann er auch einen Superhelden zu dieser Liste hinzufügen. Denn am Mittwoch ist der Papst keinem Geringeren als Spiderman begegnet, oder jedenfalls einem Nachahmer im blau-roten Spinnenmann-Kostüm. Fotos zeigen, wie sich Papst Franziskus und der Superheld die Hände schütteln.

Der Mann im Dress der Marvel-Comicfigur hatte schon zuvor bei der Generalaudienz des katholischen Kirchenoberhaupts im Vatikan viele Blicke auf sich gezogen. Bei dem Maskierten habe es sich um einen Italiener gehandelt, der etwa mit Musikern der staatlichen Polizei in Krankenhäuser gehe, um Kindern eine Freude zu machen, schrieb die Agentur Adnkronos. Der Spiderman-Darsteller überreichte dem Papst eine seiner Masken.

Die wöchentliche Generalaudienz des 84-jährigen Franziskus findet seit einiger Zeit wieder mit Publikum im Freien statt. Der Papst drückte am Mittwoch trotz Corona dabei viele Hände und schrieb in Bücher und auf andere Papiere von Gästen. Er ist seit längerer Zeit gegen Corona geimpft.