135 Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in Nürnberg werden derzeit auf Corona getestet (Symbolbild). 
Foto: AFP/ Ina Fassbender

NürnbergWeil ein Mitarbeiter eines Pflegedienstes positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, wurden in Bayern insgesamt 135 Menschen unter Quarantäne gestellt. Sie leben gemeinsam mit dem Infizierten in einer Nürnberger Gemeinschaftsunterkunft. Das teilte die Stadtverwaltung von Nürnberg am Sonnabend via Twitter mit. 

„Sowohl die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft als auch die des Pflegeheimes werden zurzeit getestet. Ergebnisse liegen noch nicht vor“, teilte die Stadtverwaltung weiter mit.

Die Corona-Infektion sei durch eine Routineuntersuchung in dem Nürnberger Pflegeheim aufgefallen. Die infizierte Person sei nun in der Gemeinschaftsunterkunft isoliert worden. Die Bewohnerinnen und Bewohner würden durch das Sozialamt betreut und verpflegt, teilte die Stadtverwaltung weiter mit. Das Gesundheitsamt ermittelt zudem „mögliche Kontaktpersonen“.