BerlinComedian Oliver Pocher und seine Frau Amira haben ihr zweites gemeinsames Baby bekommen. „Da gab es noch eine kleine Bescherung nach Weihnachten“, schrieben beide in Postings bei Instagram. In der jüngsten Ausgabe ihres Podcasts „Die Pochers hier!“ berichteten sie nun auch, dass die Geburt ihres Sohnes alles andere als einfach verlief. Der Kleine musste am Ende per Not-Kaiserschnitt geholt werden.

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag setzten demnach bei der werdenden Mutter die Wehen ein. Die 28-Jährige habe solche Schmerzen gehabt, dass sie nicht mehr schlafen konnte. „Ich habe gespürt, da stimmt was nicht.“ Auch ein warmes Bad brachte nur kurzzeitige Linderung. Um vier Uhr morgens sei sie dann ins Krankenhaus gekommen, so die Pochers.

In der Klinik seien Probleme mit der Gebärmutter festgestellt worden. Die Fruchtblase sei zwar noch intakt gewesen, aber durch die extrem starken Wehen seien bei Amira innere Blutungen aufgetreten. Schließlich musste das Neugeborene per Kaiserschnitt geholt werden, hieß es.

Kurz nach der Geburt widmete sich das Ehepaar wieder der Arbeit

Mutter Amira sei mit dem Neugeborenen zu Hause angekommen und habe sich bald wieder an die Arbeit gesetzt. „Wir sind vertraglich verpflichtet, egal was passiert. Ob Pandemie, Geburt – wir müssen diesen Podcast machen“, berichtete ihr Ehemann. 

Oliver Pocher ist nun fünffacher Papa. Er hat drei Kinder mit seiner früheren Ehefrau Alessandra Meyer-Wölden. Das erste gemeinsame Kind mit Amira – ein Sohn – wurde im Herbst 2019 geboren. Oliver und Amira Pocher stehen immer wieder gemeinsam in Fernsehshows vor der Kamera.