Warschau - Der polnische Justizminister Zbigniew Ziobro hat sich dafür ausgesprochen, gleichgeschlechtlichen Paaren ausdrücklich die Adoption von Kindern zu verbieten. Der Politiker der rechten Regierungspartei Solidarna Polska (Solidarisches Polen) stellte am Donnerstag einen entsprechenden Gesetzentwurf vor.

Das Kindeswohl sei in diesem Fall der „übergeordnete Wert“, argumentierte der 50-Jährige. Für einen solchen Schritt hatte sich im vorigen Sommer auch Präsident Andrzej Duda starkgemacht.

Homosexuelle Paare werden in Polen rechtlich nicht anerkannt

Bereits jetzt können in Polen nur Ehepaare und Einzelpersonen Kinder adoptieren. Gleichgeschlechtliche Paare werden in dem EU-Mitgliedstaat rechtlich nicht anerkannt. In einer älteren Umfrage im Auftrag der konservativen Zeitung „Rzeczpospolita“ vom Dezember 2019 sprachen sich 73 Prozent der Befragten gegen ein Adoptionsrecht für schwule und lesbische Paare aus. Nur rund 16 Prozent der 1000 Teilnehmer waren dafür.