Gioia TauroPolizei und Zoll haben im Hafen der süditalienischen Küstenstadt Gioia Tauro reines Kokain im Wert von 186 Millionen beschlagnahmt. Die Drogen seien in einem Container für gefrorene Muscheln aus Chile versteckt gewesen, teilte die zuständige Behörde mit.

Die Beamten wurden unter anderem mithilfe von speziellen Scannern fündig. Die Täter hatten demnach rund 800 Päckchen des Rauschgifts mit einem Gesamtgewicht von etwa 930 Kilo in 37 Taschen verpackt.

Der Polizei zufolge hätten die Täter das Kokain noch bis zu vier Mal schneiden können, was am Ende Einnahmen von rund 186 Millionen Euro eingebracht hätte.