Die Polizei hat einen Tatverdächtigen in Passau festgenommen, der zuvor eine Frau in einem Nachtzug vergewaltigt haben soll. 
Foto: imagoimages/onw-images

PassauAm Sonnabend haben Einsatzkräfte der bayerischen Polizei einen Nachtzug nach Wien im Passauer Hauptbahnhof aufgehalten. Nach Angaben eines Polizeisprechers waren Ermittlungen wegen eines im Zug begangenen Sexualdeliktes der Grund für den Einsatz. Eine Frau hatte zuvor gegenüber einer Schaffnerin angegeben, vergewaltigt worden zu sein. 

Die Tat soll laut Medienberichten in einem Liegewagen im Nightjet 491 begangen worden sein. Eine Schaffnerin hatte um 4.58 Uhr die Polizei alarmiert. Die Schaffnerin soll demnach in Begleitung des laut Medienberichten völlig verängstigten Opfers gewesen sein. 

Noch im Zug wurde ein Tatverdächtiger festgenommen. Bei ihm soll es sich um einen Deutschen handeln. Er wurde auf eine Polizeiwache gebracht. Das mutmaßliche Opfer sei ebenfalls zur Wache gebracht worden und habe hier Anzeige wegen Vergewaltigung erstattet, hieß es weiter.

Nähere Informationen hat die zuständige Staatsanwaltschaft für Montag angekündigt.