Der vegane Koch Attila Hildmann bei einer Demonstration.
Foto: dpa/Jörg Carstensen

BerlinDer umstrittene Koch Attila Hildmann hat dem früheren Bundestagsabgeordneten Volker Beck (Grüne) über den Messengerdienst Telegram mit dem Tod gedroht. „Für Beck würde ich als zukünftiger Reichskanzler wieder die Todesstrafe durch Eier-Treten auf öffentlichem Platz einführen“, hatte Hildmann geschrieben. Zuvor hatte er Einträge zur Pädophilen-Debatte innerhalb der Gründungsjahre der Grünen geteilt.

Ein Screenshot der öffentlich einsehbaren Nachricht von Sonntag wurde von mehreren Politikern in sozialen Netzwerken geteilt. Der Berliner Staatssekretär Alexander Fischer (Linke) schrieb dazu: „Das hier ist eine Todesdrohung gegen Volker Beck, die der Nazi Atilla Hildmann gestern Abend an 66.000 Menschen auf seinem Telegramm-Kanal geschickt hat. Und wir sollten das ernst nehmen“.

Volker Beck, der von 1994 bis 2017 im Deutschen Bundestag saß, reagierte zunächst geschockt auf die Mitteilung. „Ist diese Morddrohung/-phantasie von diesem durchgeknallten Veggie-Koch oder ist das Fake?“, so Beck via Twitter.

Am Montagnachmittag erklärte er dann ebenfalls via Twitter auf die Frage, ob er Hildmann bereits angezeigt habe: „Done“.