Prenzlauer Berg: Räuber brechen 18-Jährigem die Nase

Als der junge Mann aus einer Tram ausstieg, folgten ihm drei Männer. Sie schlugen ihn zusammen und raubten ihm seine Jacke.

Die Polizei im Einsatz: Ein 18-Jähriger ist am Sonntagabend in Prenzlauer Berg ausgeraubt worden.
Die Polizei im Einsatz: Ein 18-Jähriger ist am Sonntagabend in Prenzlauer Berg ausgeraubt worden.dpa/Christoph Soeder

Bei einem Raubüberfall in Prenzlauer Berg ist am Sonntagabend ein 18-Jähriger im Gesicht verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der junge Mann gegen 20 Uhr an der Station Prenzlauer Allee/Ostseestraße in eine Tram der Linie M13 Richtung Virchow-Klinikum gestiegen.

Nachdem er in der Bornholmer Straße ausgestiegen war, seien ihm drei Männer gefolgt, die ebenfalls in der Bahn gesessen hätten, sagte der 18-Jährige aus. Nach einer kurzen Ansprache durch einen Tatverdächtigen hätten ihn zwei der Tatverdächtigen festgehalten. Der Dritte habe ihm dann mit einer Faust ins Gesicht geschlagen, sodass er zu Boden gegangen sei. Dort liegend hätten alle drei Angreifer auf ihn eingeschlagen, ihm die Jacke entrissen und seien dann mit dieser davongerannt. Sein Versuch, sie einzuholen, blieb ebenso erfolglos wie eine durch die Polizei sofort eingeleitete Nahbereichsabsuche.

Der junge Mann kam mit einer gebrochenen Nase ins Krankenhaus. Die Ermittlungen hat ein Kommissariat für Raubdelikte übernommen.