Polizei sprengt Bombe: Avus in Berlin am Freitag gesperrt

Eine Weltkriegsbombe muss auf dem Sprengplatz in Grunewald vernichtet werden. Die Polizei macht die Avus für Autofahrer dicht.

Eine Sperrung der Avus durch die Polizei Berlin am Hüttenweg.
Eine Sperrung der Avus durch die Polizei Berlin am Hüttenweg.dpa/Annette Riedl

Auf dem Sprengplatz Grunewald wird die Polizei Berlin am Freitag eine Weltkriegsbombe kontrolliert sprengen. Dafür wird gegen 10 Uhr auch die Avus (BAB A115) zwischen den Anschlussstellen Hüttenweg und Nikolassee kurzzeitig in beiden Richtungen für Autos gesperrt.

Des Weiteren wird es notwendig sein, den Kronprinzessinnenweg in Höhe der Jagen 63 bis 67 zwischen 9.15 und 10.15 Uhr zu sperren, wie die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) mitteilt. Auf der Linie S7 der Berliner S-Bahn kann es zwischen Grunewald und Wannsee zu Unterbrechungen kommen. Auch der Regionalverkehr kann betroffen sein.   

Grund für die Sprengung ist der Großbrand Anfang August auf dem Sprengplatz in Grunewald. In diesem Zusammenhang kam es zu mehreren Explosionen, in deren Folge vereinzelte Bomben aus ihren Aufbewahrungsorten geschleudert wurden. Bei der näheren Untersuchung des Geländes konnten vier nicht mehr handhabungssichere Bomben festgestellt werden. Diese Bomben müssen nun nacheinander vernichtet werden.