KasselDie Polizei in Kassel hat bei der Suche nach einer vermissten Zwölfjährigen eine Cannabisplantage ausgehoben. Wie die Beamten am Mittwoch mitteilten, überprüfte eine Streife auf der Suche nach dem Mädchen ein Mehrfamilienhaus am Altmarkt in Kassel. Dabei schlug ihnen ein penetranter Geruch nach Cannabis aus der Wohnung eines 46-jährigen Mannes entgegen.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten die professionell betriebene Cannabis-Aufzuchtanlage, 31 Cannabispflanzen, verschiedene Drogenutensilien und Verpackungsmaterialien sowie ein gestohlenes Fahrrad. 

Die Indoorplantage samt Pflanzen und Zubehör sowie das gestohlene Fahrrad stellte die Streife sicher und leitete ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Für den 46-Jährigen mussten die Beamten während des Einsatzes wegen seines schlechten Gemütszustands einen Rettungswagen rufen, der ihn anschließend in ein psychiatrisches Krankenhaus brachte.

Der eigentliche Grund für den Einsatz der Polizei in dem Haus, die Vermisstensuche, fand später am Abend noch ein glückliches Ende: Das in einer Jugendeinrichtung im Landkreis wohnende Mädchen war eigenständig dorthin zurückgekehrt.