BerlinIn der kommenden Woche will die Polizei im Rahmen der sogenannten Verkehrssicherheitstage ihre Verkehrskontrollen verstärken. 

Vom 9. bis 13. November werden die einzelnen Polizeidirektionen gezielte Verkehrskontrollen durchführen „und dabei das Hauptaugenmerk auf Problemlagen im Straßenverkehr richten, die sie in ihren Bereichen festgestellt haben“, teilte die Polizei mit.

Bei den letzten Verkehrssicherheitstagen im Juni waren rund 1700 Personen im Einsatz, die laut Polizei an 424 stationären und mobilen Kontrollstellen insgesamt 6460 Fahrzeughalter kontrollierten. Dabei wurden demnach 4371 Ordnungswidrigkeiten und 72 Straftaten zur Anzeige gebracht.

Die Themen im Fokus

  • Fehler bei Abbiegevorgängen
  • Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit durch Alkohol- und Drogenbeeinflussung
  • Geschwindigkeitsverstöße
  • Missachtung von Rotlicht
  • Schulwegüberwachung
  • Ablenkung durch Nutzung von Mobiltelefonen
  • Verkehrswidriges Verhalten in Fahrradstraßen
  • Verhalten von E-Scooter-Fahrern und Radfahrern
  • Verkehrswidriges Halten und Parken, insbesondere auf Radverkehrsanlagen, Bussonderfahrstreifen, in zweiter Reihe sowie in Fünf-Meter-Bereichen an Einmündungen und Kreuzungen