Birkenwerder - Für die Reparatur eines Scheibenwischers hat ein Autofahrer auf der Bundesautobahn 10 bei Birkenwerder (Landkreis Oberhavel) seinen Wagen angehalten und damit einen schweren Unfall verursacht. Ein weiterer Autofahrer sah den abgestellten Wagen auf der rechten Fahrspur am Montagabend zu spät und fuhr mit seinem Auto in das Fahrzeug, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall an einer Baustelle, die Autobahn war an der Stelle zweispurig. Der Fahrer des abgestellten Wagens hatte weder Warnlicht noch Scheinwerfer eingeschaltet. Als der andere Wagen auffuhr, stand der 63-Jährige gerade vor seinem Wagen, um den Scheibenwischer an der Frontscheibe zu reparieren.

Der Autofahrer kam mit schwersten Verletzungen in eine Klinik. Seine beiden Mitfahrer und der 49 Jahre alte Fahrer des zweiten Autos blieben unverletzt. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf 40.000 Euro. Eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen den 63-Jährigen wurde aufgenommen.