Berlin - Wegen eines brennendes Autos ist es am Montag zu Stau auf der A100 gekommen. Wie die Berliner Feuerwehr auf Twitter mitteilte, brannte das Auto in Fahrtrichtung Süd vor der Ausfahrt Alboinstraße.

Laut der Verkehrsinformationszentrale wurde die A100 zwischen dem Kreuz Schöneberg und dem Sachsendamm in Richtung Neukölln gesperrt. Dadurch standen die Autofahrer ab dem Dreieck Charlottenburg bis zu zwei Stunden im Stau.

Warum das Auto in Brand geriet, war zunächst unklar.