Berlin - Ein Randalierer hat bei seiner Festnahme in Marzahn-Hellersdorf einen Polizist angegriffen und verletzt. Ein Passant hatte am Montagmorgen um 7 Uhr den 33-Jährigen dabei beobachtet, wie er am Hultschiner Damm im Berliner Ortsteil Mahlsdorf einen Telekommunikationsverteiler beschädigt haben soll. Die vom Zeugen alarmierten Polizisten spürten den Verdächtigen kurz darauf in der Nähe des Tatorts auf.

Als sich die Einsatzkräfte ihm näherten, habe er laut Polizei auf Höhe der Kastanienallee seine Zerstörungswut an einem weiteren Verteilerkasten ausgelassen. Als die Polizisten den Mann festnehmen wollten, habe er massive Gegenwehr geleistet und einen Beamten in die Hand gebissen. Als beide im Gerangel zu Boden stürzten, verletzte sich der Polizist zudem an einem Bein.

Zusammen mit einem Kollegen gelang es schließlich, den aggressiven 33-Jährigen Handschellen anzulegen, so die Polizei. Ein angefordertes Transportkommando brachte den Mann in einen Polizeigewahrsam, wo ihm wegen des Verdachts auf Drogenkonsum Blut abgenommen wurde. Gegen ihn wird nun wegen Störung von Kommunikationsanlagen, Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.