Berlin - Bundespolizisten ist am Sonntagabend am Flughafen Berlin Brandenburg ein mit Haftbefehl gesuchter Mann in Netz gegangen. Der 37-jährige Serbe, der gerade mit einer Maschine aus Belgrad gelandet war, fiel Beamten bei der Einreisekontrolle auf. Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, sahen die Einsatzkräfte bei der Überprüfung seines Ausweises, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Das Amtsgericht Tiergarten hatte ihn im Oktober 2016 wegen Betruges zu einer Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt. Da er sich dem Strafantritt nicht gestellt hatte, erließ die Staatsanwaltschaft Berlin im November letzten Jahres einen Haftbefehl gegen ihn.

Die Bundespolizisten brachten den 37-Jährigen nach der erkennungsdienstlichen Behandlung in das Zentralgewahrsam der Berliner Polizei. Er soll nun seine Haftstrafe antreten.