Ein Mann ist in der Nacht auf Samstag in Friedrichsfelde bei einer Auseinandersetzung schwer verletzt worden. Das teilte die Berliner Polizei am Morgen mit. Demnach sollen zwei Kontrahenten vor einer Bar in der Seddiner Straße gegen 4.15 Uhr in Streit geraten sein.

Nach der zunächst verbalen Auseinandersetzung schlug einer dem anderen mit der Faust gegen den Kopf, sodass der 30-Jährige zu Boden stürzte und auf den Gehweg prallte. Dem hinzukommenden 15-jährigen Neffen des Opfers versetzte der Tatverdächtige ebenfalls einen Fausthieb ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Angreifer mit dem Mobiltelefon des 30-Jährigen in Richtung Gensinger Straße.

Der Jugendliche wurde nur leicht verletzt und musste nicht versorgt werden. Sein Onkel hingegen wurde von Rettungskräften mit Verdacht auf einen Schädelbruch zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.