Berlin - Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Campingwagen in Kreuzberg angezündet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, bemerkte ein Anwohner der Gitschiner Straße das Feuer gegen 3.50 Uhr und alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte zu einem Parkplatz unterhalb des U-Bahnviaduktes. 

Die Feuerwehr löschte die Flammen an dem zu einem Campingmobil ausgebauten VW Caddy. Dieser wurde stark beschädigt. Ein daneben geparktes Mofa kam durch die enorme Hitze ebenfalls zu Schaden.

Nahe des Tatortes fanden die Einsatzkräfte außerdem Reste eines Benzinkanisters und stellten diese sicher. Der U-Bahnverkehr wurde durch den Brand nicht beeinträchtigt. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung.