Mehrere Männer sollen seit Dezember knapp 500 Mal sogenannte City-Toiletten in Berlin aufgebrochen und Geld gestohlen haben. Die Polizei fasste fünf mutmaßliche Täter, wie am Freitag mitgeteilt wurde.

Nach längeren Ermittlungen wurden drei Männer im Alter von 33, 36 und 48 Jahren in der Nacht zu Dienstag auf frischer Tat an einer Bezahltoilette an der Oberbaumstraße in Kreuzberg gefasst. Bei ihnen wurden zahlreiches Münzen sowie Schraubenzieher gefunden.

In einem Auto der Verdächtigen fanden die Polizisten weiteres Münzgeld. Zwei weitere verdächtige Männer im Alter von 40 und 47 Jahren wurden etwas später gefasst, auch hier fand die Polizei Münzgeld.