Berlin - Ein mit Mund-Nasen-Schutz maskierter Mann hat am Mittwoch eine Bank in Berlin-Friedrichshain überfallen. Wie die Polizei erst am Donnerstag mitteilte, hatte der Täter die Filiale der Santander Consumer Bank an der Frankfurter Allee um 14.30 Uhr mit einer Pistole betreten. Er bedrohte eine Mitarbeiterin mit der Schusswaffe und forderte Bargeld. 

Die Frau händigte ihm daraufhin einige Geldbündel aus, anschließend flüchtete der Räuber mit einem Fahrrad. Wie viel Beute er machte, teilte die Polizei auf Anfrage nicht mit. Alle Kunden und Mitarbeiter blieben unverletzt.

Nach Auswertung der Überwachungskameras und weiterer Ermittlungen konnte die Polizei einen Verdächtigen identifizieren. Laut Polizei handelt es sich bei dem Bankräuber womöglich um einen polizeibekannten 34-Jährigen. Erste Durchsuchungen seiner Wohnung blieben bisher ohne Erfolg. Zielfahnder haben sich nun an seine Fersen geheftet, hieß es.