Berlin - Im Berliner Stadtteil Baumschulenweg ist es in der Nacht zu Samstag zu einem Unfall mit einem BVG-Bus gekommen. Ersten Erkenntnissen von vor Ort zufolge wollte der Fahrer eines VW Golf auf der Neuen Späthstraße offenbar einen Bus überholen. Auf der kurvigen Straße soll er bei dem Manöver dann die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben.

Der Fahrer soll in diesem Zuge den Bus im Heckbereich gerammt haben und dann über den Bürgersteig und schließlich die Böschung herabgefahren sein. Bei dem Unfall wurde ein Mann verletzt. Er sei die Böschung hochgeklettert und soll angegeben haben, das Fahrzeug nicht gesteuert zu haben. Von dem vermeintlichen Fahrer fehle jedoch jede Spur, heißt es ersten Erkenntnissen nach. 

Für die Bergung des Wagens nutzte die alarmierte Feuerwehr einen speziellen Rüstwagen mit starker Seilwinde. Der Einsatz dauerte demnach etwa zwei Stunden. Während dieser Zeit war die Straße teils vollständig gesperrt. Der verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.