Ein Autofahrer hat in der Nacht zu Dienstag im Berliner Ortsteil Baumschulenweg einen Verkehrsunfall verursacht. Der Fahrer eines Smart prallte nach ersten Erkenntnissen auf der Südostalleebrücke gegen einen geparkten Renault. Der Renault wurde dadurch auf die Fahrbahn geschleudert, der Smart kam auf dem Fußweg der Brücke zum Stehen. Warum der Smart-Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor, war zunächst unklar, so ein Polizeisprecher.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von 0,0 Promille. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr räumten die Unfallstelle. Nach knapp 45 Minuten war die Brücke wieder Richtung Neukölln befahrbar.