Berlin - Zwei Männer und eine Frau haben in der Nacht zum Freitag Wahlplakate im Berliner Stadtteil Baumschulenweg beschädigt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, beobachteten Beamte das Trio gegen Mitternacht, wie es an der Kreuzung des Rodelbergwegs und der Köpenicker Landstraße unterwegs war, als sich schließlich einer der Männer von der Gruppe löste. Er ging auf die Mittelinsel der Kreuzung, um dort ein Wahlplakat einer zur Wahl stehenden Partei mit einer Farbsprühdose zu besprühen. Unterdessen beobachteten die Komplizen die Umgebung.

Anschließend bewegten sich die drei Personen weiter auf der Köpenicker Landstraße von der Mittelinsel weg. Als die Beamten das Trio kontrollieren wollten, gelang den beiden Männern die Flucht. Die 25-jährige mutmaßliche Mittäterin wurde von den Polizisten festgenommen. Die junge Frau konnte ihren Weg nach der Feststellung ihrer Personalien fortsetzen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.