Schönefeld/Berlin - Bundespolizisten ist auf dem Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ein gesuchter Drogendealer ins Netz gegangen. Die Einsatzkräfte hatten laut Bundespolizei den 35-Jährigen am späten Dienstagvormittag im Rahmen der Binnengrenzfahndung kontrolliert, nachdem er gerade mit einem Flugzeug aus Madrid gelandet war. Als die Beamten die Ausweispapiere des Mannes überprüften, fiel auf, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Nach Angaben der Bundespolizei hatte die Staatsanwaltschaft seit März vorigen Jahres nach ihm gefahndet.

Der Deutsche wurde vom Amtsgericht Konstanz im Juni 2018 wegen des Handels, Herstellens und der Abgabe nicht geringer Mengen Betäubungsmittel zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und sieben Monaten verurteilt, hieß es weiter. Nach Feststellung seiner Personalien übergaben die Bundespolizisten ihn an eine Brandenburger Justizvollzugsanstalt.