Berlin - In Berlin-Spandau sind eine Polizistin und ihr Kollege bei einem Einsatz angegriffen und verletzt worden. Die beiden Beamten hatten am späten Montagabend gegen 22.45 Uhr ein Auto auf der Wustermarkstraße gestoppt, um es zu kontrollieren. Nach Angaben der Polizei saßen in dem Fahrzeug zwei 39- und 40-jährige Männer, die zuvor an einer Schlägerei im Park am Grünhofer Weg beteiligt gewesen sein sollen. 

Als die Polizisten die Männer kontrollieren wollten, sei ihnen eine Alkoholfahne aus dem Wagen entgegengeströmt. Fahrer und Beifahrer sollen sich von Anfang an sehr unkooperativ verhalten haben, teilte die Polizei am Dienstag mit. Sie sollen so erheblichen Widerstand geleistet haben, dass die Polizistin und ihr Kollege Verstärkung rufen mussten. 

Anwohner attackieren Polizisten aus Wohnhäusern 

Durch die Schläge und Schubsereien der beiden Männer erlitt der Beamte leichte Verletzungen an einem Arm, seine Kollegin wurde an den Knien verletzt, so die Polizei. Als die beiden aggressiven Männer von dazu geeilten Polizisten festgenommen  wurden, seien die Einsatzkräfte aus umliegenden Wohnhäusern mit Eiern beworfen und mit Wasser bespritzt worden. Wer dafür verantwortlich war, konnte die Polizei noch nicht herausfinden, hieß es am Dienstag.

Der 40-jährige Fahrer und sein 39-jähriger Beifahrer kamen vorläufig in Polizeigewahrsam, wo ihre Identitäten aufgenommen wurden. Gegen sie wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Trunkenheit im Straßenverkehr und Körperverletzung ermittelt. Beide verletzte Polizisten mussten in einem Krankenhaus behandelt werden und ihren Dienst beenden.