Berlin - Ein Autofahrer ist bei einem Verkehrsunfall im Spandauer Ortsteil Siemensdamm ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der 60-Jährige am späten Montagabend mit seinem Nissan auf der Nonnendammallee in Richtung Jakob-Kaiser-Platz unterwegs, als er aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Daraufhin pralle er gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Smart. „Der Aufprall war so heftig, dass der Smart nach links über drei Fahrstreifen die Mauer der Mittelinsel streifte und im Wendebereich zum Stehen kam“, erklärte ein Polizeisprecher am Dienstag.

Unfallwagen kommt erst nach mehreren Kollisionen zum Stehen

Der außer Kontrolle geratenen Nissan fuhr darauf weiter und stieß mit einem geparkten Mercedes zusammen, woraufhin dieser auf einen Anhänger geschoben wurde. Nun erst kam der Unfallwagen des 60-Jährigen zum Stehen. Passanten versuchten sofort, den regungslosen Mann wiederzubeleben. Unter fortlaufender Reanimation wurde er anschließend von alarmierten Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf starb.

Die Unfallstelle war während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bis 4.10 Uhr gesperrt. Ob der Mann aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, sei noch unklar. Die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang und der Ursache hat ein Verkehrsermittlungsdienst übernommen.