Berlin-Adlershof: Fußgängerin ignoriert rote Ampel und wird von Auto angefahren

Auf der Rudower Chaussee ist es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine Frau schwer verletzt worden ist.

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße.
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße.dpa/Fernando Gutierrez-Juarez

Am Sonntagmorgen ist eine 18-jährige Fußgängerin in Adlershof bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge soll sie gegen 10 Uhr versucht haben, die Rudower Chaussee während einer roten Ampelphase zu überqueren, um den Bus auf der anderen Straßenseite noch zu erreichen, teilte die Berliner Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Ein 33-jähriger Autofahrer, der auf der linken Spur in Fahrtrichtung Eisenhutweg fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die junge Frau. Sie erlitt eine Beckenfraktur sowie ein Polytrauma und wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.