Berlin - Ein aufmerksamer Anwohner hat in Berlin-Mitte dafür gesorgt, dass die Polizei zwei Einbrecher festnehmen konnte. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 24-Jährige in der Nacht zu Dienstag gegen 2.30 Uhr in einem Friseurgeschäft an der Albrechtstraße laute Geräusche gehört. Als er der Sache nachging, beobachtete er, wie drei dunkel gekleidete Männer an einem Fenster werkelten. 

Einer der Täter habe versucht das Fenster zu öffnen, während die anderen beiden aufpassten, dass sie niemand störte. Der Anwohner alarmierte umgehend die Polizei, die in der Nähe des Tatorts nahe einer Bar an der Marienstraße zwei Brüder im Alter von 23 und 21 Jahren überwältigen konnten. Der dritte Täter konnte flüchten, so die Polizei. An der Eingangstür des Friseursalons steckte noch das Hebelwerkzeug im Türrahmen, heißt es.

Die beiden festgenommenen Männer stehen zudem im Verdacht, einen Einbruchsversuch an der Bar in der Marienstraße unternommen zu haben. Dort konnten die von dem Zeugen alarmierten Einsatzkräfte frische Spuren an der beschädigten Eingangstür sichern. Die Verdächtigen wurden der Kriminalpolizei übergeben.