In Berlin-Blankenburg hat sich in der Nacht zu Samstag, gegen 3.50 Uhr, an der Kreuzung Heinersdorfer Straße/Papstfinkweg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ersten Erkenntnissen nach soll der Fahrer eines Carsharing-Audi aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Dabei habe er in der Heinersdorfer Straße eine Laterne aus der Verankerung gerissen, einen Straßenbaum gefällt und sei schließlich auf der Fahrerseite an einem weiteren Baum seitlich zum Liegen gekommen. Die Einsatzkräfte mussten den Mann aus dem Wrack schneiden. Er wurde noch am Unfallort notärztlich versorgt und zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Morris Pudwell
Polizei und Feuerwehr am Unfallort im Einsatz.

Der schwer verletzte Insasse habe angegeben, dass sich drei weitere Personen im Fahrzeug befunden hätten. Die Polizei veranlasste daraufhin die Suche mit dem Hubschrauber „Pirol Berlin“. Dieser ist mit einer Wärmebildkamera ausgestattet. Auch die Feuerwehr habe mehrere Kleingärten mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, heißt es. Bis zum frühen Samstagmorgen sei die Suche jedoch erfolglos verlaufen. Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.