Berlin - In Berlin haben sich am Donnerstagvormittag zwei Autofahrer bei Verkehrsunfällen überschlagen. Der erste Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei um 7.40 Uhr auf der Gensinger Straße in Lichtenberg. In einer langgezogenen Kurve kam ein Pkw-Fahrer von der Fahrbahn ab und prallte gegen vier am Straßenrand geparkte Fahrzeuge. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Unfallwagen laut Polizei ins Schlingern, überschlug sich und landete auf dem Dach. Der Fahrer blieb unverletzt.

Nur zwei Stunden späten fanden Rettungskräfte und Polizisten in Moabit ein ähnliches Schadensbild vor. An der Gotzkowskystraße/Ecke Alt Moabit lag ein Auto auf dem Dach. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer des Wagens in den Kreuzungsbereich gefahren, wo er mit einem von links kommenden Auto zusammenstieß. Durch die Wucht des Aufpralls soll sich das Fahrzeug überschlagen haben.

Rettungskräfte der Feuerwehr brachten den Mann in ein Krankenhaus. Ermittler des Verkehrsdienstes untersuchen nun, wer von beiden Vorfahrt hatte. Angaben zum Alter der Beteiligten machte die Polizei nicht.