In Prenzlauer Berg ist nachts ein Kind von einem Auto angefahren worden, als es in eine Straßenbahn steigen wollte. Der vierjährige Junge hatte nach Angaben der Polizei zusammen mit seinen Eltern am Sonntagabend um 22.10 Uhr auf dem Gehweg der Eberswalder Straße in Höhe der Tramhaltestelle am Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark auf die herannahende Tram gewartet. Als die Straßenbahn hielt, betraten die Eltern mit ihrem Kind die Fahrbahn.

In dem Moment fuhr laut Zeugenaussagen eine 33-jährige Autofahrerin rechts an der Straßenbahn vorbei. Dabei erfasste sie den Jungen, der an einem Fuß verletzt wurde. Alarmierte Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Seine Eltern und die Autofahrerin blieben unverletzt.