Berlin - In Berlin-Zehlendorf hat eine vermutlich alkoholisierte Autofahrerin am Donnerstagabend einen 28-jährigen Fußgänger erfasst, der dabei schwer verletzt wurde. Wie die Polizei am Morgen mitteilte, sei die 69-jährige Frau laut Zeugenaussagen bei Rot über den Kreuzungsbereich Potsdamer Chaussee/Wasgenstraße/Wasgensteig gefahren. Dabei soll sie den bei Grün laufenden Fußgänger erfasst haben. Dieser wurde durch die Luft geschleudert, musste vor Ort von Rettungskräften behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Autofahrerin fuhr im Anschluss in ein geparktes Auto, das durch den Aufprall mit einem Anhänger kollidierte. Die 69-Jährige wurde von Rettungskräften aus ihrem Auto befreit. Auch sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Weil der Verdacht bestand, dass sie unter Alkoholeinfluss am Steuer saß, wurde dort ein Blutalkoholtest durchgeführt – das Ergebnis steht noch aus. Der Führerschein der Verdächtigen wurde von der Polizei beschlagnahmt.