Berlin - Eine 32-jährige Autofahrerin hat in der Nacht zu Montag in Berlin-Friedrichshagen einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Nach Angaben der Polizei war die Frau auf dem Fürstenwalder Damm in Richtung Bellevuestraße unterwegs, als sie auf Höhe des Ahornwegs plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Der Wagen sei daraufhin links von der Fahrbahn abgekommen, über die Straßenbahngleise gefahren und dann in den Gegenverkehr geraten. Dabei stieß das Auto mit dem Pkw einer entgegenkommenden Autofahrerin zusammen. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das entgegenkommende Auto einer 52-Jährigen gegen einen Baum geschleudert. Beide Frauen erlitten bei den Kollisionen schwere Verletzungen, so die Polizei. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie zu stationären Behandlungen in Krankenhäuser. Ein Atemalkoholtest bei der 32-Jährigen ergab laut Polizeiangaben einen Wert von 0,00 Promille. Einsatzkräften mussten den Baum anschließend fällen. 

Warum die Autofahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, sei bisher noch unklar, hieß es am Montag. Verkehrsermittler untersuchen nun den Unfallhergang. Es sei nicht ausgeschlossen, dass die Frau gesundheitliche Probleme hatte.