Berlin - Ein betrunkener Mann hat in einer U-Bahn in Berlin-Wilmersdorf antisemitische Parolen geschrien und nach Fahrgästen getreten. Dabei habe er nach ersten Erkenntnissen niemanden getroffen, teilte die Berliner Polizei am Dienstag mit. Der Vorfall hatte sich am Montagabend um 19.45 Uhr in einem Waggon der U-Bahnlinie 3 ereignet. 

Der 36-Jährige wurde daraufhin am U-Bahnhof Rüdesheimer Platz festgenommen, nachdem Zeugen die Polizei alarmiert hatten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,7 Promille. Gegen den Mann, der sich wieder auf freiem Fuß befindet, laufen nun Ermittlungen wegen Volksverhetzung und versuchter Körperverletzung.