Berlin - Polizisten haben bei einer Verkehrskontrolle in Berlin-Neukölln zufällig einen Drogendealer angehalten. Als die Beamten den Autofahrer am Montagabend auf der Lucy-Lameck-Straße überprüften, fiel ihnen auf, dass der Mann offenbar Drogen konsumiert hatte. Außerdem hatte er keinen Führerschein. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. 

Bei einer freiwillig gestatteten Durchsuchung des Mietwagens fanden die Polizisten ein Paket mit rund einem Kilogramm Amphetamin. Sie stellten es als Beweismittel sicher, so die Polizei weiter. Bei Durchsuchungen der beiden Wohnungen des 24-Jährigen fanden die Einsatzkräfte weitere Drogen, Geld und Mobiltelefone. Der Drogendealer wurde sofort festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben. Ermittler versuchen nun, an die Hintermänner des Verdächtigen zu kommen.