Berlin - Zwei Männer sollen im Berliner Ortsteil Marienfelde einen Streifenwagen der Polizei beschossen haben. Nach Angaben der Polizei war die Besatzung am Dienstagnachmittag auf dem Weg zur Waldsassener Straße, wo ein Brandmelder Alarm geschlagen hatte. Während die Beamten die Feuerwehr unterstützten, sahen sie zwei Männer im Tirschenreuther Ring, die plötzlich Pyrotechnik auf die Einsatzfahrzeuge schossen. 

Laut Polizei zogen sich die mutmaßlichen Schützen anschließend in eine nahegelegene Wohnung zurück. Die Polizisten verfolgten die 21- und 35-jährigen Verdächtigen und stellten sie zur Rede. Bei einer freiwillig gestatteten Durchsuchung der Wohnung fanden die Polizisten eine Schreckschusswaffe zum Abfeuern von Signalmunition, ein Magazin mit Platzpatronen und Pyrotechnik. Gegen die beiden Männer wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.