In Berlin-Friedrichsfelde ist am Samstagabend eine Frau von einem Mann angegriffen und verletzt worden. Wie die Berliner Polizei mitteilte, soll der Mann ersten Erkenntnissen zufolge gegen 20.15 Uhr mit einem Hammer die Terrassentür seiner Ex-Frau zerstört und sich so Zutritt in die Wohnung im Rosenfelder Ring verschafft haben.

Anschließend soll der Eindringling die Frau und ihren Lebensgefährten bedroht haben, woraufhin die beiden fluchtartig aus der Wohnung gerannt sein sollen. Im Hausflur soll der Mann seine Ex-Frau schließlich eingeholt, sie zu Boden gerissen und dort mehrfach mit dem Hammer in Richtung ihres Kopfes und gegen ihren Bauch geschlagen haben. Der Angegriffenen gelang es schließlich, gemeinsam mit einer weiteren Hausbewohnerin, die auf die Bedrohungslage aufmerksam geworden war, dem Mann den Hammer zu entreißen, so die Polizei.

Anschließend flüchtete der Angreifer aus dem Haus in Richtung einer Grünanlage, wo er von zwischenzeitlich alarmierten Polizeieinsatzkräften festgenommen werden konnte, heißt es. Die Frau erlitt nach Polizeiangaben bei dem Angriff leichte Verletzungen an den Armen und Beinen sowie am Bauch und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Der mutmaßliche Tatverdächtige soll sich beim Einschlagen der Terrassentür verletzt haben und wurde laut Polizei ebenfalls ambulant in einer Klinik behandelt. Er muss sich nun Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, versuchtem Schwangerschaftsabbruch, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch stellen.